Süßkartoffel Quiche mit Ziegenkäse

Da ich krank im Bett liege, hier etwas aus dem Archiv. Entstanden in einer fabelhaften Kochwoche im Sommer 2009 in Thansen!

Das Rezept reicht für 3 kleine Quicheförmchen, kann aber beliebig vervielfacht werden. Eine Packung Filo-Teig reicht für bestimmt 10-12 kleine Förmchen.


½ Süßkartoffel
2 große Blätter Filo-Teig
1 „Taler“ Ziegenfrischkäse
Glatte Petersilie
Schnittlauch
1 Lauchzwiebel
1 Becher Schlagsahne
1 Zweig Thymian
2 Eier
Muskatnuss
Meersalz
Pfeffer
Löffelspitze Senf
Saft einer halben Zitrone

Kleine Quiche-Förmchen ausfetten und Filo-Teig in einzelnen Lagen hineinlegen, kann ruhig über den Rand überhängen. Den Boden des Teigs mit der Gabel einpieksen, Teig und Rand mit verquirltem Ei einstreichen.

Die dünn aufgeschnittenen Scheiben der geschälten Süßkartoffel fächerförmig auf den Filoteig legen. Sodass der ganze Boden bedeckt ist.

Schlagsahne, 2 Eier, Muskatnuss, Meersalz, Pfeffer, Senf, Zitrone, die Hälfte vom Ziegenfrischkäse, Lauchzwiebel in feinen Scheiben gut mit einander verquirlen. Mit der Flüssigkeit die Förmchen bis zum Rand auffüllen. Restlichen Ziegenkäse in kleinen Flocken oder Scheiben auf den geschichteten Süßkartoffeln verteilen, Thymianzweig oben drauf.

Ofen auf 175 Grad vorheizen und dann die Quiches auf 150 Grad für ca. 20 min backen, oder bis die Flüssigkeit brodelt und der Käse schön golden überbacken ist.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.