Sommereintopf mit PakChoi und Hackbällchen

Mini PackChoi (ich glaube, es war eine 500g Schale, mehr oder weniger ist aber nicht schlimm)
300g Biohackfleisch
Eine Handvoll Kartoffeln
4 karotten
Eine kleine zwiebel
80ml schlagsahne

Orangenmarmelade (2-3 TL)
Currypulver (1TL)
Brühe (ca. 100ml)
Weissweinessig (ein Schwapp)
Whiskey (ein oder zwei Schluck)
Pfeffer
Harrissapulver
Lammgewürz
Salz zucker Wasser
Butter olivenöl

Im Wok den Pakchoi scharf anbraten, Zucker, Salz – bis er ein bisschen Farbe annimmt, dann rausnehmen und beiseite stellen.

Kartoffeln und Karotten schneiden in mundgerechte Chunks.anbraten in Butter und Currypulver. fein geschnittene Zwiebelwürfel dazu. wenn es droht anzusetzen, mit etwas Brühe löschen, aber immer nur ganz wenig.
Aus dem Hackfleisch mundgerechte kleine klösse formen (ich hatte wenig Zeit und habe sie weder gewürzt noch mit Ei oder Semmel gestreckt, das war prima. etwas Würze kann aber bestimmt nur verbessern). Kurz mit anbraten, dabei das Gemüse einfach ein bisschen zur Seite schieben, dann Whiskey, Essig und Brühe/Wasser angiessen und köcheln lassen bis die Kartoffeln durch sind.

Dabei hat man reichlich Zeit abzuschmecken: die Schärfe vom Whiskey muss erstmal etwas auskochen, und mit der Brühe sollte man eher zurückhaltend sein, sonst wird es schnell zu salzig und zu dünn. Es soll ein starker Sud entstehen, würzig, scharf und mit herausschmeckbarer Orangenmarmelade. In den letzten zwei Minuten die Sahne und die Pakchois mitkochen lassen.

Als Suppe mit Einlage servieren. Beilage unnötig. Harmonischer Rotwein (z.B. the Bean Mooiplas Pinotage)

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.